Corona beeinflusst unsere Vereinsarbeit!?

Liebe Fischerkameraden, am 6. März dieses Jahres konnten wir auf den "letzten Drücker" noch unsere Generalversammlung abhalten ohne im geringsten zu wissen, was in dieser unseligen "Coronageschichte" auf uns zukommen sollte.

Der Schutz des Menschen steht auch für uns an erster Stelle und rechtfertigt die Maßnahmen:

  • Anfischen ohne gemeinsames Kesselfleischessen hinterher
  • kein Fischverkauf am Gründonnerstag
  • Absage des Ramadama 2020
  • Absage des traditionellen Vatertagsfischen an Christi Himmelfahrt
  • Absage der ersten beiden gemeinsamen "Mai - Arbeitsdienste"
  • Keine Planung von Rentnertreffen oder Vereinsausflug in 2020

Nachdem die immer zu beachtenden gesetzlichen Regelungen in Bezug auf Corona die Fischerei nicht gänzlich verbieten, sondern bei genauerem hinsehen nur überschaubar einschränken, haben wir von der Vorstandschaft unter Beachtung dieser gesetzlichen Regelungen den Rahmen für ein "normales" Fischen mit üblichen Besatzen geschaffen.

Die weiteren Hinweise sollten unbedingt Beachtung finden:

Arbeitsdienste: Jeder Jahreskarteninhaber ist eigenverantwortlich für die Erfüllung der erforderlichen Arbeitsdienste. Sollten die Herbstarbeitsdienste wie geplant durchgeführt werden können, achten wir penibel darauf, dass nur, und das wird hier nochmals und unmissverständlich wiederholt, nur die Stunden der vorab gemeldeten Teilnehmer gewertet werden! Wer nicht gemeldet ist, kann also zuhause bleiben! Der Verein bietet im Laufe des Jahres genügend Möglichkeiten, insbesondere mit der Ausgangslockerung ab 04. Mai, dass Mitglieder ihre Dienste alleine, nach vorhergehender Einweisung ableisten können. Dies können Mäharbeiten in der Fischzucht sein, oder Entlandungsarbeiten im Riedweiler oder Ablaufgraben. Ansprechpartner sind hier wie immer Markus Strohmaier oder Franz Erber.

Jugendarbeit: Die Jugendarbeit wird von unseren beiden Jugendleitern Jan und Peter individuell und situationsabhängig angepasst und per App mit der Jugend kommuniziert. Das Zeltlager mit Ferienprogramm im August steht momentan noch im Fokus der Ereignisse und ist weiterhin in Planung. Eventuell ist als "Zugabe" an die besondere Feriensituation heuer ein zweites Ferienprogramm zwei Wochen später gedacht.

Tageskartenverkauf: Der Tageskartenverkauf ab 01. Mai findet zu normalen Geschäftszeiten bei den regulären Verkaufsstellen Weimeir/Erber statt. Es wird um die vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen wie Mund/Nasenschutz und um die Einhaltung der Abstände gebeten. Das Kartengeld ist möglichst passend bereitzuhalten.

Fischerei und Kartenkontrollen: Es werden alle Karteninhaber gebeten, neben Fangbuch, Fischereischein und Erlaubniskarten auch Mund und Nasenschutz mitzuführen und auf Verlangen der Fischereiaufsichten aufzusetzen! Herzlichen Dank dafür.

Nach oben